Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die Nachricht in voller Länge


Jürgen Aust, LaVo NRW

Ein Gespenst geht um in Europa: die Verstaatlichung des Gesundheitswesens

Spanien macht es und in zahlreichen Ländern reden die bisherigen Privatisierer plötzlich von Verstaatlichung, weil es ihnen so langsam dämmert, dass privates Profitstreben und Kaputtsparen den Gesundheitssektor nicht besser gemacht hat.

Dazu ein lesenswerter Beitrag im heutigen ND von Hans-Gerd Öfinger unter dem Titel "Lasst die Beschäftigten ran!":  

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1134571.lasst-die-beschaeftigten-ran.html

Ein Textauszug:
 "Wenn nun angesichts von Pandemie und Wirtschaftskrise selbst Bürgerliche wieder auf ein Eingreifen des Staates und Verstaatlichung als »Ultima Ratio« setzen, sollten Sozialisten dies offensiv und in ihrem Sinn aufgreifen. Übernehmt die strategisch notwendigen Konzerne und Banken und lasst die Beschäftigten ran! Sie sind die Experten und können es besser als die Manager! Entschädigung nur bei erwiesener Bedürftigkeit!"


Kontakt

DIE LINKE Kreis Recklinghausen
Kaiserwall 52
45657 Recklinghausen
Email

Jürgen Flaisch, Vorsitzender
Tel.: +49 177 53 83 060

Elke Hintz, Vorsitzende
Tel.: +49 178 15 33 904

Michael Willemsen, Mitgliederbetreuung
Tel: +49 157 81 81 6152 
Email

Die nächste Kreisvorstandssitzung

Aktuell kann wg. Corona kein Termin genannt werden.

Ort: DIE LINKE Kreisbüro

Kreiswahlprogramm 2014-2020

Das Kreiswahlprogramm der Partei DIE LINKE. Kreis Recklinghausen, können sie hier herunterladen.  

Mitglied werden

Wenn Sie etwas bewegen und verändern wollen,
dann kommen Sie in DIE LINKE. Wir brauchen viele Neue – gönnen Sie sich etwas Neues!
Mitmachen, Mitglied werden